Azoren: São Miguel – Der Osten der Insel

Der Osten der Insel stand heute auf dem Programm.

Über Povoacao fuhren wir zunächst nach Faial da Terra und da wir den Tag nicht komplett im Auto verbringen wollten, gönnten wir unserem Mietwagen hier eine kleine Pause um die Wanderschuhe anzuziehen und wieder ein paar Höhenmeter zu absolvieren. Ein alter Pflasterweg brachte uns in das verlassene Dörfchen Sanguinho, das zur Zeit in weiten Teilen restauriert wird.

Durch die alten Gärten und vorbei an Bananenbäumen führte ein schmaler Pfad in den dichten Wald. Nach etwa einer halben Stunde erreichten wir ein Tal, in dem man bereits das Wasser rauschen hören konnte. Im letzten Moment gab dann der üppige Pflanzenbewuchs den Blick frei auf den verwunschen gelegenen Wasserfall Salto do Prego.

Zurück am Auto setzten wir unsere Tour entlang der eher dünn besiedelten Ostküste fort, an der immer wieder schöne Aussichtspunkte zu einer kleinen Pause einluden.

Den Abend verbrachten wir bei lauschigen Temperaturen wieder einmal an der Hafenpromenade von Ponta Delgada im Aussenbereich eines einfachen aber sehr guten Restaurants bei azoreanischen Leckereien und einem einheimischen Bierchen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*