Über die Wupper gegangen…

Heute sind wir über die Wupper gegangen – und das nicht nur bildlich.

Ein neuer Wandercache, ein freier Tag für uns beide und eine vielversprechende Wetterprognose hatten uns nämlich in die Gegend zwischen Solingen und Leichlingen gelockt.

Der Start lag in der Nähe von Witzhelden (ja, das Örtchen heißt wirklich so) und bereits dort trafen wir auf die ersten Hobbykollegen, die dieselbe Wanderrunde im Visier hatten – es sollten nicht die einzigen bleiben.

Bei recht schönem Wetter ging es dann in weitem Bogen mal über die Wupperhöhen, mal direkt am Fluß entlang zunächst ein Stück Richtung Westen, bis zum Obenrüdener Kotten und anschließend auf Solinger Gebiet zum Ortsteil Burg. Auf Schloss Burg herrschte Hochbetrieb, denn hier gab es heute einen Handwerkermarkt und so zog es uns nach einer kleinen Stärkung schnell weiter in die einsameren Wälder.

Leider wurde es immer nebliger, was den Blick auf die Sengbachtalsperre ziemlich trübte, doch nach gut 20 Kilometern erreichten wir immerhin trocken und kurz vor Einbruch der Dunkelheit wieder unser Auto.

Die vielen Höhenmeter machten die Runde zwar ziemlich anstrengend, eine Empfehlung für eine schöne Wanderung ist die Tour aber auf jeden Fall.

Streckenlänge: ca. 20km

Unsere heutige Cacheausbeute:

Ähnliche Artikel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*