Hohe-Mark-Steig #04 – Wasser, Wald und Heide

Eher zufällig hatten wir von der Existenz des Hohe-Mark-Steigs, einem Wanderweg von Wesel bis Olfen, gehört. Was man auf der zugehörigen Homepage lesen konnte, machte uns zumindest neugierig und da wir später noch zum Street-Food-Festival an der Zeche Zollverein wollten, passte uns ein Ausflug in nördlicher Richtung gut ins Konzept.

Wir wählten zum Ausprobieren die Etappe 4 und parkten unser Auto im überschaulichen Zentrum von Flaesheim. Nachdem wir den Wesel-Datteln-Kanal passiert hatten, stießen wir auch gleich schon auf eine Kuriosität. Vor uns lag die Lippe, doch die nächste Brücke war ein gutes Stück entfernt. Dafür gab es hier eine Fähre – allerdings zur Selbstbedienung und mit großem Kurbelrad als Antrieb. Nach ordentlicher Kurbelei hatten wir am anderen Ufer das Gefühl, dass diese Wanderung mehr in die Arme als in die Beine geht.

Nur wenig später erreichten wir die schöne Westruper Heide, die uns vorher gar kein Begriff gewesen war und mit toller Landschaft zu überzeugen wusste. Im Bereich des Halterner Stausees wurde es dann deutlich voller und auch ein nicht so toller urbaner Abschnitt folgte, doch bald wurde es wieder einsamer und durch die weiten Wälder der Haard ging es in großem Bogen zurück zum Start.

Insgesamt sind wir von der Runde positiv überrascht worden und so stehen nun auch die weiteren Etappen auf unserer To-Do-Liste.

GC7DVTN – Hohe-Mark-Steig #04 Wasser, Wald und Heide

volle Distanz: 15.23 km
Maximale Höhe: 81 m
Minimale Höhe: 29 m
Gesamtanstieg: 203 m
Gesamtabstieg: -208 m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*