Eifelsteig #02: Von Roetgen nach Monschau

Nach der Paddeltour am Vortag hatten wir heute wieder festen Boden unter den Füßen und zwar auf der zweiten Etappe des Eifelsteigs.

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite als wir unser Auto auf dem bereits bekannten Parkplatz in Roetgen abstellten. Durch offenes Wiesengelände auf deutscher und später durch einen Wald auf belgischer Seite der Grenze führte uns der Weg langsam in Richtung Hohes Venn.

An diesen Abschnitt hatten wir recht hohe Erwartungen, denn vor ein paar Jahren hatten wir schon einmal einen schönen Wandertag im Venn verbracht, doch was wir hier heute vorfanden, war eine einzige große Enttäuschung. Auf gut 4 Kilometern wurde man auf einer langweiligen und pinngeraden Asphaltpiste durch die Landschaft gepeitscht. Man hatte den Eindruck, als würden die Belgier die Eifelsteig-Wanderer so schnell wie möglich wieder loswerden wollen. Für einen Top Trail of Germany war das jedenfalls völlig unwürdig.

Kaum aus dem Venn heraus, wurden die Wege direkt wieder schmaler und schöner. In Mützenich gönnten wir uns eine etwas längere Pause mit Waffeln, Kirschen und Sahne, bevor wir uns auf den letzten Abschnitt begaben.

Auf einem schmalen Hangweg näherten wir uns dem Ziel in Monschau und nach einem kurzen Schlussanstieg erreichten wir die Burg mit tollen Ausblicken auf das Fachwerkstädtchen. Über steile Treppen ging es abschließend hinunter nach Monschau, das uns zwar ausgesprochen gut gefiel, an diesem schönen Sonntag allerdings leider total überlaufen war.

GC395HD – Wandertag – Eifelsteig #02

Gesamtstrecke: 18.68 km
Maximale Höhe: 652 m
Minimale Höhe: 401 m
Gesamtanstieg: 417 m
Gesamtabstieg: -412 m

Ähnliche Artikel