Traumschleife Murscher Eselsche

Bis gestern hatten wir noch keine konkrete Planung für heute, außer, dass die Runde nicht allzu lang werden sollte. Letztlich wurde es dann eine Tour die wir bis dahin überhaupt nicht auf dem Schirm hatten, denn am Vortag hatte uns ein Hobbykollege auf dem Masdascher Burgherrenweg die Traumschleife Murscher Eselsche empfohlen.

Wir folgten dieser Empfehlung und starteten nach einem guten Frühstück zur Bürgerhalle in Morshausen, wo wir unser Auto abstellten. Endlich gab es mal wieder restlos trockenes Wetter und selbst die Sonne ließ sich ab und zu blicken.

Nach dem Start ging es erst einmal recht gemütlich über Wiesenwege mit tollen Ausblicken und vorbei an einer stählernen Skulptur des Eselschens. Einmal in Wald angekommen, führte ein schmaler Pfad steil hinab ins Tal des Baybachs, dem wir vor ein paar Tagen schon einmal an seinem Oberlauf gefolgt waren.

Auf dem Abstieg gab es übrigens noch den Stollen der Erzgrube Theresia zu bewundern. Unten im Tal wurde es wieder gemütlich und wir gingen entlang des Bachlaufs ein gutes Stück in Richtung Quelle. Irgendwann zweigte der Weg dann aber nach links ab, denn wir mussten ja wieder die Höhe erklimmen, auf der wir am Morgen gestartet waren.

Dass das allerdings mit einem derart knackigen Anstieg verbunden war, hatte uns schon ein wenig überrascht. Auf einem äußerst steilen Pfad ging es einen Schieferfelsen hinauf und nach einiger Zeit erreichten wir die Felsnase, die dieser Runde ihren Name gab.

Die sah nämlich mal aus wie ein Eselkopf, bis sie von übermütigen Jugendlichen nach dem zweiten Weltkrieg gesprengt wurde. Ein paar Höhenmeter hatten wir noch zu bewältigen, ehe wir wieder das Plateau erreichten und noch ein paar schöne Aussichtspunkte genießen konnten.

Nach dieser tollen Wanderung fuhren wir hinunter an die Mosel und stoppten im malerischen Örtchen Beilstein. Auf einem kleinen Spaziergang schauten wir uns den gepflegten, alten Ortskern an und kehrten schließlich auf einen Flammkuchen mit Federweißem ein.

Gesamtstrecke: 10.99 km
Maximale Höhe: 337 m
Minimale Höhe: 105 m
Gesamtanstieg: 411 m
Gesamtabstieg: -407 m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*