Felsenland Sagenweg: Ruhetag – Schönau – Petersbächel

Heute war ein Ruhetag eingeplant, was bedeutete, dass das Auto die Hauptarbeit zu leisten hatte.

Zunächst statteten wir Luxemburg einen kurzen Besuch ab. Hoch über dem Grenzort Remich genossen wir den Blick über die Weinberge entlang der Mosel, bevor wir unseren Weg zur Saarschleife bei Orscholz fortsetzten. Der Blick vom bequem zu erreichenden Aussichtspunkt war in natura tatsächlich genauso beeindruckend, wie man ihn von Postkarten kennt. Abends bummelten wir noch ein wenig durch unseren Übernachtungsort Pirmasens (um ehrlich zu sein, es gibt sehenswertere Städte) und landeten schließlich zum obligatorischen Absacker im empfehlenswerten örtlichen Brauhaus.

Gut ausgeruht sollte es am Donnerstag in Schönau weitergehen. Der kleine blaue Geist auf dem Sagenweg-Wegweiser leitete uns mal wieder hoch hinaus über die Burg Blumenstein auf den Grenzberg Maimont. Ein erneuter Abstecher auf französisches Gebiet brachte uns zur schönen Ruine Wasigenstein, die schon im Nibelungenlied Erwähnung fand. Ein ganzes Stück der deutsch-französischen Grenze folgend endete die heutige Etappe im kleinen Örtchen Petersbächel.

Ruhetag am 07.09.2011

Etappe #5 am 08.09.2011 von Schönau-Ortsmitte bis Fischbach-Pertersb. ca. 9,3 km

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*