Sauersteig – Steinmandl Runde – Haghene

Heute waren wir zum Wandern in Hagen. Allerdings nicht in unserer Nachbarstadt am Südrand des Ruhrgebiets, sondern im Sauerland, im kleinen Sunderaner Ortsteil, der von seinen Einwohnern auch gerne liebevoll als Kuhschisshagen bezeichnet wird.

Aus dem kleinen Örtchen heraus ging es bei fantastischem Wanderwetter direkt erst einmal steil bergan. Damit verbunden waren allerdings auch schnell die ersten tollen Ausblicke, von denen es auf dieser Runde noch jede Menge geben sollte. Es folgte ein schöner Wegabschnitt auf dem Sauerland-Höhenflug mit herrlichen Singletrails, die uns hinauf zum Eggenberg auf über 500 Meter brachten.

Auf einer Schleife um den Ruthenberg stießen wir plötzlich mitten im Wald auf eine Skulptur, die den Grenzpunkt zwischen Märkischem Kreis, Hochsauerlandkreis und dem Kreis Olpe markierte. In östlicher Richtung gingen wir weiter durch die kleine Siedlung Saal und auf einer weiteren Schleife zu einem ehemaligen Steinbruch. Oberhalb der Abbruchkante hat man hier eine großartige Aussicht ins Lennetal rund um die Ortschaft Rönkhausen.

Langsam absteigend verlief die Runde dann weiter auf schönen Feld- und Waldwegen durch ein sanftes Tal zurück zum Ausgangspunkt in Hagen. Diese Tour zählt für uns mit ihrer abwechslungsreichen Streckenführung und den zahlreichen tollen Ausblicken klar zu den Top-Wanderungen im Sauerland.

GC5566P – Sauersteig – Steinmandl Runde – Haghene

Gesamtstrecke: 13.54 km
Maximale Höhe: 546 m
Minimale Höhe: 357 m
Gesamtanstieg: 371 m
Gesamtabstieg: -375 m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*