Kitzbüheler Alpen – Umzug ins Salzburger Land

Kitzbüheler Alpen – Lärchfilzkogel

Der Wetterumschwung hatte voll durchgeschlagen. Es war bestimmt zehn Grad kälter als gestern und die umliegenden Berge waren in dicke Wolken gehüllt. Viel würde heute wandertechnisch nicht gehen, so viel war klar. Ein bisschen bewegen wollten wir uns aber trotzdem. Wir fuhren nach Fieberbrunn, setzten uns in die Streubödenbahn und fuhren von der Bergstation weiter hinauf zum Lärchfilzkogel.

Für die Wanderung zum Wildseeloderhaus konnten wir uns nicht erwärmen, da die Wolken einfach zu tief hingen und so blieb nur die Tour zurück zur Mittelstation. Natürlich waren die Ausblicke nicht so schön wie an den letzten Tagen, doch immerhin waren wir etwas in Bewegung und konnten bei einer Rast am Wildalpgatterl eine leckere Portion Schlutzkrapfen verdrücken.

Unten im Tal setzten wir uns schließlich ins Auto und fuhren in Richtung Salzburger Land, dem zweiten Zielgebiet in diesem Urlaub. Abgesehen von einem Stau an einer Baustelle kurz hinter der Grenze bei Schneizelreuth kamen wir ganz gut durch, doch das Wetter wurde leider immer schlechter. Viel zu sehen gab es deswegen bei der Durchquerung des Berchtesgadener Lands nicht und auch der Hausberg an unserem Zielort St. Leonhard in der Nähe von Salzburg war hinter dicken Wolken verborgen.

Während es draußen regnete, richteten wir uns im Hotel ein und schauten am Abend auf einen Wetterbericht, der auch für die kommenden Tage nicht viel Gutes vermelden konnte.

Total distance: 2.86 km
Max elevation: 1638 m
Min elevation: 1207 m
Total climbing: 5 m
Total descent: -433 m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*