Hermannshöhen #02 – Von Hörstel bis Tecklenburg

Nachdem wir die erste Etappe der Hermannshöhen von Rheine nach Hörstel noch als Tagestour absolviert hatten, sollte nun ein deutlich längerer Abschnitt dieses Weitwanderwegs in Angriff genommen werden. Wir deponierten unser Auto für die nächsten Tage auf dem schon bekannten Parkplatz am Bahnhof Hörstel und folgten der Landstraße nach Bevergern zum eigentlichen Startpunkt der zweiten Etappe.

Wie schon im Beitrag zum ersten Abschnitt erwähnt, liegt an dieser Stelle der deutlich sichtbare Beginn des Teutoburger Walds und schon nach wenigen hundert Metern hatten wir mehr Höhenmeter absolviert, als auf den 20 Kilometern von Rheine hierher. Nach diesem ersten kleinen Anstieg ging es noch einmal kurz hinunter, um den Mittellandkanal in der Nähe seiner Abzweigung vom Dortmund-Ems-Kanal zu queren.

Hinter dem sogenannten Nassen Dreieck führte der Hermannsweg zurück auf den Kamm des Teutoburger Walds, den wir nun vorläufig nicht mehr verlassen sollten. Auf einem schönen Kammweg ging es über das dicht bewaldete Mittelgebirge, wobei Aussichtspunkte zwar dünn gesät waren, dann aber einen weiten Blick ins nördliche Münsterland ermöglichten.

Nach gut der Hälfte der Strecke erreichten wir die Dörenther Klippen, eine Sandstein-Felsformation, die auf etwa 4 Kilometer Länge aus dem Teutoburger Wald herausragt. Schade, dass die dort gelegene Almhütte geschlossen hatte, denn eine kleine Erfrischung wäre bei dem heißen Wetter sehr willkommen gewesen.

Immerhin konnten wir die Rast etwas später in einem Biergarten bei Brochterbeck nachholen und zwar gerade rechtzeitig vor dem letzten größeren Anstieg des Tages. Noch einmal ging es dann zurück auf den Kammweg, bis wir kurz vor Tecklenburg unsere Unterkunft erreichten, die geschickterweise unmittelbar am Wanderweg lag und von deren Terrasse man beim Abendessen einen tollen Blick bis fast nach Münster hatte.

Gesamtstrecke: 20.89 km
Maximale Höhe: 189 m
Minimale Höhe: 46 m
Gesamtanstieg: 607 m
Gesamtabstieg: -478 m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*