Marokko: Das Mgoun-Tal und die Straße der 1000 Kasbahs

Nach einer klaren kalten Nacht begannen wir den Tag mit einer Wanderung durch das Mgoun-Tal und den Hohen Atlas.

Die Sonne strahlte von einem leuchtend blauen Himmel, der einen fantastischen Kontrast zum gelb-braun der kargen Berge bot. Das frische Grün der Oasen unten im Tal vervollständigte die wunderbare Farbkomposition.

Gegen Mittag erreichten wir wieder unseren Bus, der am Vorabend den weiten Asphaltweg um die Berge herum genommen hatte.

Eine weitere kleine Wanderung brachte uns in den Oasengürtel des Mgoun-Tals, in dem neben diversen Getreidesorten vor allem Oliven, Datteln und Feigen angebaut wurden. Das alles auf so winzigen Feldern, dass eine maschinelle Bearbeitung unmöglich war.

Über die Straße der 1000 Kasbahs und mit Sicht auf die mächtigen Gipfel der schneebedeckten 4000er fuhren wir schließlich bis nach Ouarzazate, dem Zentrum der marokkanischen Filmindustrie.

Viele berühmte Hollywoodstreifen (Lawrence von Arabien, Die Mumie, Gladiator,…) sind hier gedreht worden und auch in unserem Hotel war eine deutsche Crew untergebracht, die gerade einen neuen Streifen („In einem fremden Land“, Pro7) produzierte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*