Thüringer Wald: Rennsteig #3 – Vom Großen Inselsberg bis zur Neuen Ausspanne

Berauschend war das Wetter immer noch nicht. Zwar regnete es nicht mehr, doch es war bewölkt und durch den Thüringer Wald wehte ein recht starker Wind, der aber immerhin den Nebel weggepustet hatte, so dass wir mit der Aussicht heute keine Probleme hatten.

Mit dem komfortablen Hotelbus wurden wir nach dem Frühstück zum Wanderstart gebracht, wobei wir uns statt zur Grenzwiese noch einmal hoch zum Großen Inselsberg fahren ließen, da wir vom Gipfel den am Vortag nebelbedingt verpassten Ausblick bis weit hinein ins Thüringer Becken nachholen wollten.

Nach einem kleinen Abstecher zum Wartburgblick ging es dann anschließend weiter auf dem Rennsteig. Von Kuppe zu Kuppe schlängelte sich der Weg bergauf und bergab durch den Wald und immer wieder trafen wir Mitwanderer und Mountainbiker, wenngleich die Strecke keineswegs überlaufen war.

Ausblicke gab es nicht viele, doch am Spießberg schaffte es ein kleiner Aussichtsturm so gerade eben, uns über die Baumwipfel hinauszuhieven und eine weitläufige grüne Hügellandschaft zu präsentieren.

Vorbei am Steinbruch Spittergrund und der Ebertswiese stiefelten wir weiter bis zum Tagesziel Neue Ausspanne. Die Wartezeit auf den erstaunlich langen Rücktransfer überbrückten wir standesgemäß mit einer Thüringer Rostbratwurst und am frühen Nachmittag waren wir bereits wieder zurück in Bad Tabarz.

Damit blieb uns noch genügend Zeit ein wenig zu entspannen und zu lesen, ehe es abends letztmalig für diesen Urlaub ein leckeres Menü im Hotelrestaurant gab.

Gesamtstrecke: 17.15 km
Maximale Höhe: 891 m
Minimale Höhe: 685 m
Gesamtanstieg: 530 m
Gesamtabstieg: -691 m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*