Schurenbachhalde und Nordsternpark

Nach den ganzen Waldrunden der letzten Monate wurde es mal wieder Zeit für eine Portion Industriekultur und die holten wir uns heute im Gebiet zwischen Essen und Gelsenkirchen.

Wir stellten unser Auto in Essen-Karnap auf einem Parkplatz in Emschernähe ab und querten direkt einmal das hier noch stark eingezwängte Flüsschen und den Rhein-Herne-Kanal. Am Südufer des Kanals erklommen wir die Schurenbachhalde mit ihrer 15 Meter hohen Skulptur „Bramme für das Ruhrgebiet“ und dem tollen Rundblick von der Skihalle Bottrop und dem Tetraeder bis hinüber zur Arena AufSchalke.

Ein gutes Stück weiter östlich ging es dann zurück über den Kanal und auf eine kleine Schleife durch den Nordsternpark. Hier gab es unter anderem den ehemaligen Förderturm der Zeche Nordstern und die Herkules-Statue auf dem Nordsternturm zu bewundern, ehe wir entlang der Emscher und des Rhein-Herne-Kanals wieder zurück zum Auto spazierten.

Gesamtstrecke: 8.67 km
Maximale Höhe: 91 m
Minimale Höhe: 26 m
Gesamtanstieg: 147 m
Gesamtabstieg: -161 m

Ähnliche Artikel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*