Hamburg – Down Under und das Mittelalter (MPS)

Unser Urlaub startete freitags mit der Anreise nach Hamburg und für diesen Tag hatten wir keine weiteren Pläne, als den mittlerweile obligatorischen Besuch im Australian-Pub Down Under, der Heimat der besten Chicken Wings weit und breit.

Gut ausgeschlafen fuhren wir am Samstag mit dem Bus Richtung Öjendorfer Park zum Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, dem größten reisenden Mittelalter-Festival der Welt.

Auf einer riesigen Fläche von etwa 20 Fußballfeldern verteilten sich knapp 200 mittelalterliche Markt- und Handwerkerstände und es gab soooo viel zu sehen. Ritterkämpfe, eine Turnierbahn fürs Lanzenreiten, vier Bühnen, auf denen 14 Bands das Repertoire von Folk bis Mittelalter-Rock abdeckten, Gaukler, den Tod und nicht zuletzt tausende gewandete Teilnehmer und Besucher. Der Tag auf dem Festival-Gelände verging wie im Flug.

Grandioser Höhepunkt am späten Abend war schließlich das phantastische Feuerspektakel auf der Hauptbühne. In einer 45-minütigen Show traten zunächst diverse Gaukler und Künstler auf, die mit unterschiedlichsten brennenden Gegenständen jonglierten um zum furiosen Finale Sir Henry Hot die Bühne zu überlassen. Feuermaschinen und die größten Flammenwerfer der Welt spuckten im Rhythmus der Musik derart gewaltige Feuersäulen in den Himmel, dass deutlich spürbare Druckwellen durch das begeisterte Publikum liefen.

Die nächsten MPS-Termine haben wir uns jedenfalls schon mal fest in den Kalender eingetragen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*