Lapplands Drag – Husky Expedition: Einführung und Vorbereitung

Es war uns tatsächlich gelungen das schöne Wetter aus Stockholm mit nach Lappland zu nehmen. Als wir zum gewohnt üppigen Frühstück ins Haupthaus der Farm gingen, begleitete uns ein fast wolkenloser Himmel.

Mit vollem Magen und bei angenehmen Temperaturen wurden anschließend die Hunde begrüßt, die Zwinger gesäubert und die Schlitten für eine Einführungsrunde vorbereitet.

Unter dem gewohnten Gebelle und Gezerre der energiegeladenen Huskys starteten wir wenig später zu einer schönen Tour in die Umgebung der Farm. Nach unserer Rückkehr am Nachmittag bekamen die Fellbündel ihr Fresschen und ein paar Streicheleinheiten obendrauf. Wir hingegen bekamen noch einige Fahr- und Verhaltenstipps fürs Gebirge und einen Grundkurs in Knotenkunde, um die Schlitten auf der Expeditionstour immer gut sichern zu können, denn freiwillig bleiben die Hunde normalerweise nicht an ihrem Platz.

Bei leckeren Elchrouladen wurde dann abends ausgiebig besprochen, was uns in den nächsten Tagen erwarten würde und was wir an persönlichen Dingen einpacken sollten (oberste Regel: so wenig und so leicht wie möglich).

Mit viel Vorfreude, aber auch einem nervösen Kribbeln im Magen ging es schließlich recht früh ins Bett.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*