Ruhrsteig – Elbschebachtal Runde – Wengern

Endlich hatten wir mal wieder einen halben Tag zur Verfügung, an dem uns der Wetterbericht keinen Schauer über den Rücken jagte. Das sollte reichen, um eine nette Runde in Heimatnähe ohne Hektik absolvieren zu können.

Am Nachmittag starteten wir also am Sportplatz in Esborn und direkt ging es über schöne Wege durch den Wald hinunter ins Elbschebachtal. Der Beginn der Strecke war uns gut bekannt, doch bei der schönen Landschaft kann man hier auch gerne öfter mal unterwegs sein. Wir hatten die Pfade zwar etwas trockener in Erinnerung, aber ein echtes Problem stellten die Matschabschnitte und vereinzelte Bachquerungen nicht dar.

Nach dem mächtigen Elbschetalviadukt und dem sehenswerten Ortsteil Wengern ging es für uns dann in Richtung Brasberg bergauf. Oben angekommen, wehte der Wind ziemlich eisig über die Höhe, so dass wir uns nur kurz dem Ausblick über die Ruhr in Richtung Wetter widmeten. Ein Stückchen weiter im Wald war es dann schon deutlich angenehmer und über Voßhöfen brachte uns der Weg langsam wieder zurück zum Böllberg.

Streckenlänge ca. 12,0 km – 310 Höhenmeter

GC5KC5Z – Ruhrsteig – Elbschebachtal Runde – Wengern

Ähnliche Artikel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*