Rumänien Tag 3 – Rundtour durch das Bucegi-Gebirge

Für den heutigen Tag war eine ausgedehnte Runde durch das Bucegi-Gebirge geplant. Bei wenig einladendem Wetter starteten wir nach einem rustikalen Frühstück unsere Wanderung.

Nach einem kurzen Stück auf einem Fahrweg gingen wir in östlicher Richtung auf schmalen Pfaden stetig bergan. Wir waren gerade einmal ein paar Minuten unterwegs, als unser Guide Tomas innehielt, den weichen Waldboden begutachtete und uns Sekunden später recht frische Bärenspuren präsentierte.

Wir beschlossen anzunehmen, dass Wanderer mit Rucksack für Bären zu ballaststoffhaltig sind und setzten unseren Marsch unverdrossen fort.

Nach geraumer Zeit erreichten wir die Baumgrenze und durften erfreut feststellen, dass sich die Wolken schon merklich gelichtet hatten. Über weit ausgedehnte Hochgebirgswiesen stiegen wir bis auf etwa 2000 Meter auf, wo wir an windgeschützter Stelle unsere Lunchpakete verputzten.

Nur wenig später erreichten wir im Gebiet um Piatra Arsa das rumänische Höhentrainingszentrum. Über einen schönen Hangweg, der tolle Ausblicke ins Ialomita-Tal zu bieten hatte, stiegen wir langsam wieder ab. Im Tal angekommen machten wir eine kleinen Abstecher zum Ialomitei-Kloster, das in den Eingang einer Höhle hineingebaut wurde.

Auch die Höhle, die auf knapp 500 Metern Länge begehbar ist, besichtigten wir, bevor wir erschöpft zu unserer gemütlichen Unterkunft zurückkehrten.

Streckenlänge Wanderung ca. 14,6 km und +690/-680 Höhenmeter

Wanderung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*