Rheinsteig #13: Von Assmannshausen nach Kiedrich

Die Trainingsläufe sind beendet – 36km von Assmannshausen nach Kiedrich, wieder eine sehr abwechslungsreiche Panorama-Strecke mit Weinanbau im Rheingau. 1100 Höhenmeter. Diese Etappe ist die längste, anstrengend, aber super schön. Offizielle Etappe 20/21. Highlight: Niederwalddenkmal mit tollem Ausblick auf Bingen und Rüdesheim.

#1037 – 13:25h – GC1FAB3 – Wandertag – Rheinsteig #13

Auch wenn wir in letzter Zeit zu ziemlichen Wander-Biestern (Zitat: van Gaal) geworden sind, waren die 36 Kilometer am Stück für diese Etappe doch eindeutig des Guten zu viel. Daher war gestern für uns in Hallgarten erstmal Pause angesagt und der Rest wurde dann heute absolviert.

Dass am gestrigen Morgen der erste Wegpunkt des Caches auf halber Höhe der Sessellift-Strecke lag war ja klar – allerdings hätten wir von diesem Hilfsmittel auch so keinen Gebrauch gemacht (schon der Ehre wegen).

Bei eher durchwachsenem Wetter ging es dann weiter über die Höhen und schnell veränderte sich die Landschaft von schroff und eng in Richtung weit und ausladend. Wenig später erreichten wir das imposante Niederwalddenkmal, das wunderschön oberhalb von Rüdesheim gelegen ist.

Immer wieder boten sich uns tolle Aussichten und auch wenn der Blick witterungsmäßig etwas getrübt war, konnte man doch immerhin bis zum Mainzer Lerchenberg blicken – das ZDF-Gebäude ist wirklich nicht zu übersehen. Doch auch direkt am Wegesrand lagen interessante Örtlichkeiten – viele Schlösser und Klöster, wie z.B. Schloss Vollrads und Kloster Eberbach säumten die Strecke.

Wie immer konnte man der Umgebung seine volle Konzentration schenken, denn das Cachen verlief wieder sehr angenehm im Vorbeigehen. Auf den zunehmend matschiger werdenden Waldwegen wurden wir dann schließlich oberhalb der Weinberge in die Ausläufer des Taunus geführt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*