Rumänien Tag 11 – Birthälm/Biertan und Schäßburg/Sighișoara

Nach der ganzen körperlichen Ertüchtigung der vergangenen Woche war für die letzten beiden Tage geistige Erbauung angesagt und dafür mussten wir uns zunächst gar nicht weit bewegen, denn als Erstes stand die Besichtigung der mächtigen Kirchenburg von Biertan auf dem Programm.

Die hinter drei dicken Ringmauern gut geschützte Kirche gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und geht bis auf das 14. Jahrhundert zurück. Abgesehen von der historischen Bedeutung des Gemäuers, hatte man vom Kirchhügel aus einen schönen Blick auf den Ort.

Nach einer interessanten Führung besuchten wir als Nächstes das etwa 30 Kilometer entfernt gelegene Schäßburg (rum. Sighișoara). Das malerische und farbenfrohe historische Zentrum des 28000-Einwohner-Städtchens gehört ebenfalls zum Weltkulturerbe. Viele kleine Gassen luden zum Bummeln und Restaurants und Cafes zum Verweilen.

Allgegenwärtig im Ort waren die Hinweise auf Dracula, dessen historisches Vorbild Vlad Drăculea möglicherweise dort geboren wurde, zumindest aber einige Jahre in Schäßburg gelebt hat. Das heftige Gewitter am späten Nachmittag traf uns erst auf der Heimfahrt und am Abend gab es ein zünftiges Abschlussessen im mittelalterlich eingerichteten Restaurant unserer Pension.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*