Via Engiadina: Scuol – Ardez

Gut erholt verliessen wir erneut den Ort Scuol, um von der Seilbahn bequem an unser Etappenziel von vorgestern gebracht zu werden. Auf nicht allzu anstrengenden Wegen wanderten wir recht höhengleich von der Bergstation der Gondelbahn in Richtung der bewirtschafteten Alp Laret.

Zum ersten Mal hörten wir die schrillen Pfiffe der scheuen Murmeltiere, doch noch wollten sich uns die pelzigen Gesellen nicht so recht zeigen. Auf eine Einkehr an der Alp verzichteten wir, denn erneut hingen uns aufziehende Regenwolken im Nacken.

Das wunderschöne Seitental Val Tasna führte uns einmal mehr weg vom Inn in Richtung Norden, doch nur kurz nach dem Abstieg zur Alp Valmala setzte der Regen ein.

Unschön waren dann zwei zu überquerende Restschneefelder, die sich im engen, schattigen Bereich der Talsohle aus dem Winter herübergerettet hatten. Die verharschte nasse Oberfläche war extrem glatt und ein Ausrutscher hätte bei dem sich darunter befindlichen eiskalten Gebirgsbach fatale Folgen haben können.

Im anhaltenden Regen stiegen wir schließlich weiter in den Ort Ardez ab und erreichten einige Zeit später triefnass unser Hotel.

Streckenlänge: 15,2km
Höhenmeter: +200m / -800m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*