Nepal Tag 9 – Namche Bazar – Khumjung – Namche Bazar

Der Morgen in Namche Bazar begann eher unerfreulich, denn Monika hatte mit Kopfschmerzen, einem typischen Symptom der Höhenkrankheit, zu kämpfen. Die für heute geplante Rundwanderung fiel für sie und eine weitere Leidensgenossin aus unserer Gruppe daher erst einmal aus.

Bei eisigen Temperaturen startete der Rest der Mannschaft frühzeitig in Richtung des Aussichtspunkts von Namche. Kurz bevor wir diesen nach etwa einer halben Stunde erreichen sollten, hatten wir den Schatten endlich hinter uns gelassen und in der warmen Morgensonne wurden erst einmal Mützen, Handschuhe und dicke Jacken weggepackt.

Am Aussichtspunkt bot sich ein imposanter Blick auf den Everest, den Lhotse und die Ama Dablam. Eine Statue des Everest-Erstbesteigers Tenzing Norgay rundete im Vordergrund die Bildgestaltung perfekt ab.

Perfekt war auch nach wie vor das Wetter. Kein Wölkchen trübte den strahlend blauen Himmel und so war es immer noch, als wir am späten Vormittag auf 3880m Höhe das Everest View Hotel erreichten, auf dessen Terrasse wir bei einer Tasse heißer Schokolade lange Zeit den Blick auf den höchsten Berg der Erde genossen.

Für die Mittagspause wanderten wir weiter zu einem kleinen Gasthaus im Örtchen Khumjung, während Monika in Namche Bazar zumindest einen kurzen Spaziergang bis zum Aussichtspunkt unternehmen konnte.

Auf dem Weg heraus aus Khumjung durchquerten wir die Hillary-School. Benannt nach und unterstützt von der Stiftung des Everest-Erstbesteigers Edmund Hillary ist sie die einzige weiterführende Schule der Umgebung.

Über einen kleinen Pass kamen wir schießlich wieder in die Umgebung Namche Bazars und auf dem Abstieg in den Ort hatten wir immer wieder tolle Blicke auf die quirlige, halbkreisförmig in einem kleinen Talkessel liegende Hauptstadt der Sherpas.

Streckenlänge der Wanderung ca. 7,8 km und +/-560 Höhenmeter

Wanderung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*