Lahnwanderweg #4: Von Nievern nach Niederlahnstein

Vom Hotel marschierten wir durch Nievern, überquerten einmal mehr die Lahn und begannen mal wieder einen laaaangen Anstieg. Die Luft wurde zunehmend schwüler, doch zum Glück waren wir heute fast nur in Wäldern und auf der Höhe unterwegs, so dass es sich recht gut aushalten liess.

Mit den letzten weiten Ausblicken ging es nun stramm auf den Höhepunkt des Tages zu – die Ruppertsklamm. Auch wenn wir die Ecke schon vom Rheinsteig kannten, freuten wir uns doch, diese tolle Naturschönheit noch einmal durchwandern zu können. Bei dem Wetter war die kühle und feuchte Klamm auch genau das Richtige. Und nachdem wir uns auf dem letzten Stück entlang der Lahn erfolgreich gegen Horden von Radfahrern verteidigen konnten, gönnten wir uns zum Abschluss in Lahnstein dann auch endlich einen ordentlichen Eisbecher.

Auf der Zugfahrt zurück nach Nievern verdunkelte sich der Himmel von Sekunde zu Sekunde und gut 10 Minuten nach Erreichen unseres Autos öffneten die dicken Wolken ihre Schleusen. Aber das war jetzt egal, denn auf uns wartete nur noch die Heimfahrt.

Für uns bleibt die Erinnerung an ein fantastisches Wochenende und eine neue Bestmarke, denn so weit sind wir noch nie für einen (!) Cache gelaufen.

Lahnwanderweg – Das Wandern ist des Cachers Lust by Homer Jay (GC28AP5)

Und dank Homer Jay wird es mit Sicherheit auch ein ‚Leben nach dem Lahnwanderweg‘ geben…

Streckenlänge: 13,8km

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*