Leichlingen – Witzhelden – Diepentaler Talsperre

Leichlingen gehörte bisher nicht zu unseren Wanderstartpunkten, auch wenn wir schon mal in der Umgebung von Bergisch-Neukirchen und Witzhelden unterwegs waren. Genau in die Richtung von Witzhelden sollte dann aber diese Wanderung führen, die auf einem bekannten Internetportal unser Interesse geweckt hatte.

Kurz nach dem Start am Johannisberg führte der Weg erst einmal durch einen Wald unerwartet steil bergab, bis wir im Tal auf den Weltersbach trafen, dem wir dann einige Kilometer sanft aufwärts folgten. Wir passierten eine Forellenzucht und etwas später das Gelände des Pilgerheims Weltersbach.

Im Mittelteil schwächelte die Runde dann ein wenig, als es auf Nebenstraßen durch Krähwinkel und Witzhelden ging. Erst hinter den Ortschaften wurde es wieder schöner. Der Weg führte zurück in den Wald, wir passierten auf einem etwas aussichtsreicheren Abschnitt Wersbach und gelangten in ein weiteres Bachtal, dem wir bis zur Talsperre Diepental folgten.

Dort gönnten wir uns nach langer Coronaabstinenz an einem Imbiss mal wieder eine Bratwurst im Brötchen und folgten anschließend dem Murbach weiter talabwärts, bis wir bei Wietsche in nördlicher Richtung zurück nach Leichlingen schwenkten. Weit hatten wir es nun nicht mehr bis zu unserem Ziel, galt es doch nur noch, den nicht mehr ganz so unerwarteten steilen Anstieg hoch zum Johannisberg hinter uns zu bringen.

Ähnliche Artikel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*