Lahn-Dill-Bergland-Pfad #03 – Von Bad Endbach bis Gladenbach

Der Wind hatte sich gelegt und es sah ein ganzes Stück freundlicher aus als gestern. Bei heiterem und angenehm warmem Wetter machten wir uns in Bad Endbach auf den Weg. Waren die ersten Meter noch recht gemütlich, ging es schon bald an einen langgezogenen Aufstieg auf die Höhen des Lahn-Dill-Berglands. Immerhin gab es an Kopps Klippe dafür einen schönen Blick zurück auf unseren Startort.

Durch waldreiches Gebiet führte der Weg über die Endbacher Platte und wieder hinab in das Tal des Seibertshäuser Bachs. Dort begann wenig später der zweite größere Anstieg des Tages hinauf auf die Koppe. Leider war der Aussichtsturm nach einer Brandstiftung gesperrt, so dass wir auf den Blick in die Umgebung verzichten mussten.

Nach einer kurzen Rast setzten wir unsere Wanderung hinunter in Richtung Erdhausen fort. Da das Wetter gar nicht übel war und am morgigen Tag ähnlich werden sollte, beschlossen wir, spontan noch einen Tag anzuhängen und machten unterwegs schnell eine Übernachtung in Gladenbach klar.

Kurz hinter Erdhausen passierten wir eine Pflaumenbaum-Allee, die unseren Vorwärtsdrang deutlich einbremste und zu einer kleinen Zwischenmahlzeit einlud. Ein letztes steiles Wegstück brachte uns hinauf zum Lammerich mit einem grandiosen Ausblick nach Osten. Wenig später hatten wir dann den Ortsrand von Gladenbach erreicht. Durch ein Wohngebiet, vorbei am Freibad und durch den Georg-Ludwig-Hartig-Park steuerten wir noch die Ruine der Burg Blankenstein an, die aber nicht sonderlich spektakulär war.

Kurz darauf liefen wir an unserem Tagesziel ein und planten abends die Wanderung für den spontanen morgigen Verlängerungstag, deren grob geschätzte Entfernungswerte sich leider im Verlauf als wenig präzise herausstellen sollten.

Gesamtstrecke: 20.1 km
Maximale Höhe: 455 m
Minimale Höhe: 236 m
Gesamtanstieg: 700 m
Gesamtabstieg: -679 m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*