Entdeckerschleife: Weitblick auf das Ruhrgebiet

Nicht weit von unserem Zuhause entfernt zieht der Neanderlandsteig seine Kreise und auch dort gibt es zusätzlich zum Streckenwanderweg einige Rundtouren, die sich hier Entdeckerschleifen nennen. Davon sahen wir uns heute den „Weitblick auf das Ruhrgebiet“ an.

Vom Bahnhof in Langenberg ging es zunächst noch durch die Stadt ziemlich steil bergan, doch schon bald bogen wir auf einen schönen, schmalen Waldpfad ab, der uns hinauf zum Vossnacken führte. Dort gab es nach einer kurzen Straßenpassage dann auch direkt die versprochene Aussicht in den Ruhrpott. Ganz klar war die Sicht zwar nicht, doch konnte man trotzdem problemlos von der Bochumer Sternwarte über die Schalke-Arena bis hin zu diversen Kohlehalden blicken.

Nun ging es wieder bergab und in waldreicherem Gelände in einem Bogen auf schönen Wegen durch das Tal des Eickelbachs. Wir variierten den Streckenverlauf ein wenig, um einen längeren Asphaltabschnitt zu umgehen und passierten den Rücken des Vossnackens schließlich ein zweites Mal.

Auf einem Radweg und später dann wiederum einem schönen Singletrail durch den Wald brachte uns der Weg langsam wieder bergab und zurück in Richtung unseres Ausgangspunkts. Kurz vor dem Ende rundeten ein paar nette Ausblicke auf die Langenberger Altstadt eine unerwartet schöne Wandertour ab.