Wandertag Neanderland IV

  • Beitrags-Kategorie:Bergisches Land

Waren wir gestern noch eher im Kernbereich des Bergischen Landes rund um Schloss Burg unterwegs, zog es uns heute zur Abwechslung ins Niederbergische.

Nach urbanem Start in Mettmann ging es recht zügig hinaus aufs Land und auf schmalen Wegen bergan durch das Tal des Mettmanner Bachs. Weite Felder bildeten einen deutlichen Kontrast zu den ausgedehnten Wälder, in denen wir gestern den Tag verbracht hatten. Langsam ansteigend hielten wir auf Wülfrath zu und je höher wir kamen, desto kräftiger blies uns der Wind um die Nase.

Durch den Stadtpark erreichten wir schließlich die kleine aber durchaus sehenswerte Altstadt rund um die Stadtkirche. Mit einem Eis auf der Hand verließen wir das Zentrum wieder und steuerten auf das mächtige Loch des ehemaligen Kalksteinbruchs zu, auf dessen Grund ein wunderschön schimmernder See zu bestaunen war.

Durch Ackerland kamen wir schließlich in das lauschige Tal des Schwarzbachs und wenig später an einen kurzen Abschnitt, den wir schon von einer anderen Neanderland-Runde kannten. Entlang des Hammerbachs gelangten wir schließlich wieder nach Mettman hinein und zurück zum Parkplatz am Recyclinghof.

GC94XJK – Wandertag Neanderland IV



Gesamtstrecke: 19.9 km
Maximale Höhe: 221 m
Minimale Höhe: 117 m
Gesamtanstieg: 351 m
Gesamtabstieg: -347 m