Usbekistan – Nurata-Gebirge – Khayat – Petroglyphen

Der Tourismus ist noch ein zartes Pflänzchen in Usbekistan. Insbesondere in den kargen und abgeschiedenen Regionen jenseits der großen Städte. Allerdings geht es derzeit steil bergauf und wenn eine entsprechende Nachfrage besteht, ist man in den wenigen Gästehäuser verständlicherweise bemüht, mitzunehmen was gerade eben geht.

Da werden dann auch mal die Kinderzimmer geräumt und so hatten wir das Vergnügen mit der Gastfamilie unter einem Dach zu wohnen. Auf die Nachtruhe hatte dieser Umstand allerdings keinen negativen Einfluss, so dass wir uns am Morgen recht gut erholt am Essensplatz in Bachnähe zum Frühstück versammelten.

Für die heutige Wanderung hatten wir einen relativ frühen Start ausgemacht, um wenigstens der schlimmsten Hitze ein wenig aus dem Weg zu gehen. Trotzdem war es bereits knackig warm, als wir uns in Khayat auf den Weg machten. Es ging zunächst in südöstlicher Richtung hinauf auf einen kleinen Pass.

Von der Passhöhe bot sich uns der schon von gestern bekannte Anblick: endlos erscheinende karge Höhenzüge unterbrochen von kleinen grünen Flecken in den Tälern im Bereich der wenigen Bäche. Im Nachbartal angekommen folgten wir eben einem solchen Bach durch den Talgrund bergan. Der Anstieg war recht gleichmäßig und zahlreiche Bäume spendeten immer wieder Schatten, was die rasch ansteigende Temperatur einigermaßen erträglich machte.

Unser Ziel waren die Petroglyphen, uralte Felszeichungen, die 1966 leider durch ein starkes Erdbeben schwer beschädigt worden waren und heute nur noch in einzelnen Fragmenten sichtbar sind. Nach einer ausgiebigen Pause wanderten wir auf demselben Weg wieder zurück zum Gästehaus in Khayat, dass wir am frühen Nachmittag erreichten.

Für den Rest des Tages war Entspannung angesagt, was aber nicht für alle Mitglieder unserer Gruppe galt, da sich so langsam diverse Magen-Darm-Probleme ausbreiteten.

Gesamtstrecke: 11.5 km
Maximale Höhe: 1178 m
Minimale Höhe: 940 m
Gesamtanstieg: 548 m
Gesamtabstieg: -563 m

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*